Start ins neue Schuljahr 2022/2023

--> Zu den Bildern in der Kirche

--> Zu den Bildern in der Schule

Nach sechs Wochen Ferien hieß es auch in Klingenmünster wieder: die Schule beginnt. Während am Montag bereits Schülerinnen und Schüler der zweiten, dritten und vierten Klasse sich wieder ihre Plätze in den Klassenzimmern aussuchten, war für die 20 Erstklässler der August Becker Grundschule der erste Schultag am Dienstag 6. September.

Start ins neue Schuljahr mit einem Gottesdienst

Es war ein aufregender Tag für alle Grundschüler, der mit einem Gottesdienst in der Protestantischen Kirche begann. Während die „erfahrenen Grundschüler“ mit ihren Lehrerinnen vom Schulhaus aus gemeinsam zur Kirche kamen, wurden die Erstklässler von ihren Eltern , Großeltern und Paten zur Kirche begleitet- mit dabei ihren neuen Ranzen und gut gefüllten Schultüten

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Kirche als Pfarrerin Almendra Garcia de Reuter die kleinen und großen Gottesdienstbesucher begrüßte „Wir feiern Gottesdienst mit der guten Nachricht:“ Wir sind eingeladen zum Leben, unser Gastgeber ist Gott“ , und alle stimmten in das bekannte Kirchenlied mit ein.

Auch die Seelsorgerin sie hatte eine gutgefüllte Schultüte mitgebracht- gefüllt mit genähten Stofftaschentüchern für die Erstklässler.
Gleich am ersten Schultag wurde eifrig in der August Becker Grundschule der Gottesdienst mit vorbereitet. Für die Fürbitten hatten die Kinder Bilder gemalt und für die Erstklässler ein ganz spezielles ABC ausgearbeitet: von A wie Anfang bis Z wie Zukunft.

Pfarrerin Almendra Garcia de Reuter segnete die Erstklässler und versicherte beim Abschluss: „ Wir haben einen Gott der gerne feiert- nehmen Sie ihn mit nach Hause“.

Durch ein Spalier der Eltern und Großeltern verließen die Kinder die Kirche um in der Schule weiter zu .

Einfach klasse, dass du da bist…“ begrüßten die Zweit Dritt- und Viertklässler die „Neuen“.

Andrea Seither stimmte dem zu: „ Wir haben uns all schon auf euch gefreut und heißen euch in unserer Schulgemeinschaft willkommen. Zwei Jahre konnten wir wegen der Pandemie nicht richtig feiern – heute endlich können wir wieder in großer Runde feiern“. An die Eltern gewandt versicherte die Schulleiterin: “ Eine transparente und konstruktive Kommunikation miteinander ist eine wichtige Grundlage, scheuen sie sich nicht bei Problemen das Gespräch mit uns zu suchen“, sie lud die Eltern ein sich aktiv in die demokratische Schulgemeinschaft einzubringen , in den Gremien der Elternmitarbeit, wie Elternsprecher oder Schulelternbeirat, bei den Aktionen, Veranstaltungen oder im Förderverein der Grundschule. Einen Dank richtete sie auch an Ortsbürgermeisterin Kathrin Flory und der Ortsgemeinde als Trägerin der Grundschule für die gute Zusammenarbeit

Die bisherigen Erst- und nun die neuen Zweitklässler und das gesamte Lehrerinnen Team hießen die neuen Erstklässler willkommen.

Im Namen des Schulelternbereites begrüßte Dr. Thorsten Fischer und für den Förderverein Nadine Ried und Karina Schneider die Eltern und wiesen auf eine neue Glücksbringer Aktion der VR Bank zur Neugestaltung des Spielehauses in der Pausenhalle hin.
Während die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Reichling ihr Klassenzimmer eroberten, wurde im Elternkaffee im Schulhof die Einschulung der Kids gefeiert.

(Christel Flory)