Schulversammlung

--> Zu den Bildern


Nachdem die letzte Schulversammlung im Winter aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen musste, war die Freude am vergangenen Freitag umso größer. Denn endlich konnte am 24. September 2021, nach einem ganzen Jahr Pause, wieder einmal eine Schulversammlung an der August-Becker-Schule in Klingenmünster stattfinden. Gott sei Dank spielte das Wetter mit, sodass die Schulversammlung im Freien und somit Corona konform stattfinden konnte. Bei blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein begrüßten der neue Schülersprecher, Oskar Zech, und der „alte Hase“, Jakob Kuhn, alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Lehrerkollegium und gaben einen Überblick über die zu besprechenden Themen.
Wie alljährlich begann die Schulversammlung mit dem Programmpunkt „Loben und Bedanken“. Frau Seither, die Schulleiterin, bedankte sich ganz besonders bei den „Abgeordneten“ der Klassen. Insbesondere lobte sie deren Mut, da alle acht Abgeordneten die verantwortungsvolle Rolle des Schülersprechers übernehmen wollten. Bei der Wahl für dieses Halbjahr hatte Oskar die Nase vorne. Trotzdem ermutigte Frau Seither die anderen Kandidatinnen und Kandidaten auch weiterhin dieses Engagement an den Tag zu legen und sich bei der nächsten Gelegenheit erneut zur Wahl zu stellen.
Dann gab es noch eine schöne Geste von Lukas, einem Schüler aus der dritten Klasse, der sich bei seinem Freund Jakob für die gute und besondere Freundschaft bedankte.
Daraufhin wurden die „neuen Gesichter“ der August-Becker-Schule begrüßt.
Mit einem „Herzlich Willkommen“ von Oskar nahm die Schulgemeinschaft die Erstklässler auf. Auch Frau Seither freute sich, die neuen Schülerinnen und Schüler herzlich zu begrüßen. Sie ist sich sicher, dass die Kinder in den nächsten Wochen und Monaten viele Mitschüler und Mitschülerinnen – auch aus höheren Klassenstufen – kennenlernen und neue Freundschaften schließen werden.
Auch Ana und Eleonore sowie Tarik, der leider krank war, wurden mit einem Applaus von allen Schülerinnen und Schülern mit offenen Armen empfangen.
Frau Austgen, die in diesem Halbjahr zur zusätzlichen Unterstützung in den Klassen eingesetzt wird, sowie Frau Nievelstein, die bis zu den Herbstferien als Feuerwehrlehrkraft an der August-Becker-Schule arbeitet, durften sich vorstellen und freuten sich über die herzliche Aufnahme in die Schulgemeinschaft.
Als nächstes ging es um das Thema „Verantwortung“. Wie jedes Jahr übernimmt die neue dritte Klasse die Verantwortung für die Antolin-Bücherei. Jan, Jannes, Hendrik und Levi trugen gewissenhaft die Regeln zur Bücherausleihe vor. Sie hoben hervor, dass Bilderbücher und Sachbücher nicht mit nachhause genommen werden können.
Die Viertklässler übernehmen wie üblich die wichtige Aufgabe, für die Einhaltung der Spielregeln auf dem Schulhof zu sorgen. Als Klassengemeinschaft erklärten sie die Regeln und appellierten an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, verantwortungsbewusst mit den Spielsachen umzugehen. Wichtig ist, dass alle Kinder gemeinsam und möglichst ohne Konflikte spielen können.
Im weiteren Verlauf wurde ein Problem angesprochen, welches die Zweitklässler in letzter Zeit sehr beschäftigte – das Fußballspielen auf dem Pausenhof. Gemeinsam hatten die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse Verhaltensregeln für das Fußballspielen erarbeitet. Diese wurden von den Abgeordneten Sarah und Thien vorgetragen. Innerhalb der nächsten Woche werden die Vorschläge in den Klassenräten besprochen, um Fußball-Regeln zu formulieren, hinter denen alle Schülerinnen und Schüler der August-Becker-Schule stehen.
Ganz besonders freuten sich die Schulkinder über den Besuch von Frau Wagner-Seifert. Wie bereits im letzten Jahr hatten alle Schülerinnen und Schüler aus Klingenmünster und Umgebung die Möglichkeit, sich an der Aktion „Lesesommer“ zu beteiligen. So nahmen auch Schülerinnen und Schüler der August-Becker-Schule an diesem Projekt teil und wurden zu echten „Leseratten“ – sie lasen weit über zehn Bücher, fertigten Zeichnungen an und schrieben Bewertungen. Diese tollen Leistungen wurden natürlich belohnt. Stolz nahmen die Kinder Urkunden und Preise von Frau Wagner-Seifert entgegen und ließen sich von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern feiern. Frau Wagner-Seifert spornte die Schülerinnen und Schüler an, auch weiterhin eifrig zu lesen. Sie freut sich, auch in Zukunft in der Dorfbibliothek auf viele Gesichter der August-Becker-Schule zu stoßen.
Damit war die Schulversammlung auch schon fast beendet. Frau Seither bedankte sich bei Oskar und Jacob für die tolle Führung durch das Programm und lobte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für deren Aufmerksamkeit und Geduld während der Versammlung.
Doch die Antwort auf die Frage: „Was ist unser neues Pausenlied?“, die alle Schülerinnen und Schüler brennend interessierte, stand noch aus. Und so wurde die Versammlung mit dem neuen Pausenlied „Wellerman“ von Nathan Evans beendet. Sichtlich begeistert gingen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen in die Klassen.