VR Bank Glücksbringer Aktion – ein Glücksfall für die Grundschule

Die Freude ist groß bei den Schülerinnen und Schülern, bei den beiden derzeitigen Schulsprechern Joelle Rega und Till Porzelt, bei Schulleiterin Andrea Seither, beim Lehrerkollegium der August-Becker Grundschule in Klingenmünster und bei Bürgermeisterin Kathrin Flory. Durch die Glücksbringer Aktion der VR Bank – initiiert von der stellvertretenden Fördervereinsvorsitzenden Elke Moch- erfüllt sich die Anschaffung eines Klettergerüstes für den Schulhof . Herr Farien, Leiter der örtlichen VR Bank, überraschte als Glücksbote bei der zweiten Schulversammlung alle mit einem vierblättrigen Kleeblatt – symbolisch für eine Spende über 1000 Euro. Die Kinder und ihre Familien waren dabei nicht ganz unbeteiligt – sie beteiligten sich sehr rege an der Glücksbringer Aktion und sammelten innerhalb von zwei Wochen die erforderlichen 100.000 Punkte. „Unserem Motto entsprechend – „Was einer nicht schafft, schaffen Viele!“– habt ihr fleißig für eure Schule Punkte gesammelt. Dafür schon mal herzlichen Glückwunsch – aber ich habe euch noch was mitgebracht: ein neues Los mit 50 Euro Startkapital für die nächste Glücksbringer Aktion und ich hoffe ihr seid wieder so erfolgreich, denn ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch bei euch in der Grundschule“, versicherte Björn Farien.

Jeden Monat treffen sich die vier Grundschulklassen und das Lehrerkollegium zu einer Schulversammlung in der Turnhalle, um aktuelle Themen zu erörtern. Zur Februarversammlung war auch Bürgermeisterin Kathrin Flory eingeladen. Sie stand gerne den Fragen der Kinder Rede und Antwort und versicherte: „Ich bin beeindruckt von eurem disziplinierten Verhalten. Beeindruckt war ich und auch der Gemeinderat von eurem Brief, indem ihr euch Gedanken zur Vermeidung von Wasser in eurer Schule gemacht habt. Der Rat stimmte zu, automatische Wasserhähne in den Toilettenanlagen zu installieren, um auf euren Vorschlag hin einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.“ Auf der Tagesordnung stand u.a. auch das Thema UNICEF. Beim letztjährigen UNICEF - Lauf rund um den Minschdrer See hatte die Grundschüler 569 Euro „erlaufen“, um damit Schulprojekte in Afrika zu unterstützen. Am 29. April gibt es erneut einen UNICEF-Lauf, zu dem schon jetzt die laufstarken Grundschüler um Sponsoren werben. Die Erstklässer stellten ihre selbstgebastelten „Lapbooks“ vor, mit dem das Rechnen noch mehr Spaß macht. Mit Spannung wurde auch die Bekanntgabe der Abstimmung für das neue Pausenlied erwartet: mehrheitlich hatten sich die Kinder bereits im jeweiligen Klassenrat und danach die Abgeordneten im Schulplenum für den Song „Hoch“ von Tim Bentzko entschieden. Mit einer flotten Tanzeinlage begeisterten Isabell Horvat und Emily Weis zum Abschluss der 2. Schulversammlung.

(Ch.Flory)