Der Ausflug zu Linas Hühnern

--> Zu den Bildern

Am Freitag, 02.07.21, sind wir zu Familie Fischer und ihren Hühnern gegangen. Wir sind an Gabis Haus vorbeigelaufen und haben sie ganz laut gerufen. Nach ein paar Minuten kam sie zu uns heraus und wir haben ein bisschen mit ihr geredet und ihr erklärt, was wir noch unternehmen möchten. Danach sind wir weiter zu Linas Haus gelaufen. Als wir dort waren, zeigten uns Frau Fischer, Jannis und Lina ihre Hühner und sagten uns deren Namen. Linas Huhn hieß Socki. Ein anderes hieß Tante Bertha. Lina, ihr Bruder und ihre Mama zeigten uns, wie die Hühner auf eine Stange und auf eine Hühnerschaukel springen konnten. Als Belohnung bekamen sie Mehlwürmer. Wir durften sie auch damit füttern. Wir hatten viele Fragen, z.B., wie sie die sechs Hühner unterscheiden können (da sie für uns alle gleich aussahen) oder ob in den Eiern, die sie legen, auch mal ein Küken ist. Lina erklärte und zeigte uns noch ganz viel, z.B. wo die Hühner trinken, wo sie brüten oder nachts schlafen.

Anschließend bekamen wir im Garten von Familie Fischer von Linas Mama etwas zu trinken und sogar Eis! Vielen Dank dafür 

Danach sind wir zur Nikolauskapelle gelaufen und haben dort gepicknickt. Jakob hat an alle Hanutas verteilt. Nachdem wir gegessen haben, haben wir wieder Weitsprung gemacht wie beim letzten Wandertag zum Schlössl. Dabei haben wir ganz die Zeit vergessen und mussten uns dann beeilen, um pünktlich um 13 Uhr zurück an der Schule zu sein. Das haben wir nicht ganz geschafft. Manche sind auch schon auf dem Rückweg direkt nach Hause gelaufen. Besonders schön war, dass Eléonore uns an dem Tag begleitet hat. Sie kommt nach den Sommerferien in unsere Klasse.

Danke Frau Reichling!

Von Jano, Phileas und Oskar