Projekt Plastikmüll im Meer

      --> zu den Bildern

Nach den Sommerferien haben wir das Buch „Lilli und Flosse“ von Cornelia Funke zu lesen. Darin geht es um zwei Nixenkinder und um ein gemeines Menschenehepaar, die für ihr großes Aquarium einen Nixling fangen wollen. Auf ihrer Jagd nach einem Nixenkind begegnen sie Neptun, dem roten Riesenkranken und vielen anderen Meeresbewohnern. Die Geschichte hat uns so gut gefallen, dass wir in Kunst eigene Aquarien gebaut haben.

In Sachunterricht haben wir uns lange mit Müll beschäftigt, wie z.B. so viel ins Meer kommt und welche Schäden er anrichtet. Dazu haben wir Plakate gestaltet. Wir haben dabei herausgefunden, wie wichtig es ist, Müll zu trennen in Bio-, Rest-, Papier- und Verpackungsmüll. Es gibt auch Elektroschrott, Altkleider und Glasmüll, der separat entsorgt werden muss.
Anschließend haben wir mit Lego WeDo eine Sortiermaschine gebaut, um wie die Arbeiter in den Müllfabriken Abfall zu trennen. Manchen Müll muss man aber nicht wegwerfen, sondern kann ihn wiederverwerten oder etwas Neues daraus machen. Aus alten T-Shirts haben wir zum Beispiel Taschen hergestellt. Das nennt man „Upcycling“.

Am Tag vor den Herbstferien haben wir passend zum Abschluss unseres Müllthemas den Weg von der Schule zum Sportplatz müllfrei gemacht.

 

Von Paulina, Jakob, Lina und Oskar